Wegbegleiter TEP

Wegbegleiter TEP

Wegbegleiter TEP

Der endoprothetische Ersatz von Hüft- und Kniegelenken zählt zu den am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffen in Deutschland. Zu den Zielen der Behandlung gehören insbesondere eine möglichst lange Lebensdauer (Standzeit) der Prothese, wie auch eine weitestgehend uneingeschränkte, schmerzfreie Beweglichkeit im Alltag.

Da es in der Versorgung der betroffenen Patienten zahlreichen Schnittstellen gibt, die ein großes Risikopotenzial für Ineffizienzen und Kommunikationsdefizite bergen, wurde nach der Projektbewilligung durch die Qualitätsinitiative – Niedersächsischer Verein zur Förderung der Qualität im Gesundheitswesen e.V. – ein sektorenübergreifender Behandlungspfad entwickelt. Dieser soll zu einer konkreten Qualitätsverbesserung in der Patientenversorgung führen. Nach Abschluss der Planungs- sowie der ersten Umsetzungsphase des TEP-App-Projektes im Jahr 2014, in der neben einer Patientenbroschüre auch physiotherapeutische Übungspläne erarbeitet wurden, konnten im Juli 2014 die ersten TEP-App Patienten mit dem Behandlungspfad beginnen. Im Rahmen der zweiten Umsetzungsphase wurde anschließend, in Anlehnung an den Behandlungspfad, eine Web-Applikation (App) entwickelt, die seit Oktober 2014 kostenfrei in den App-Stores erhältlich ist.

Ab Herbst 2015 steht den Patienten nun eine neue umfangreichere Version der Patientenbroschüre „Wegbegleiter TEP“ zur Verfügung.

[Weitere Informationen…]